Kinder. Ukraine.

12.09.2014.  Ein großer Tag voller Wunder, Freude und Glückstränen

Zwei Videos dazu, können Sie sehr gerne hier anschauen: 

https://www.youtube.com/watch?v=Tk9lQb1EAWc
https://www.youtube.com/watch?v=wiYcmbtET4U
 

Hilfsaktion: 1.Oktober

 
Guten Tag liebe Kunden und liebe Leser,
 
wie wir versprochen haben, berichten wir über die weiteren Ergebnisse unserer Aktivitäten in der Ukraine zur Unterstützung der Waisenkinder, die aus den Kampfgebieten der Ostukraine, aus dem Großraum Donezk und Lugansk, flüchten mussten. 
 
Seit dem Ausbruch der Unruhen beobachten wir eine sehr große gegenseitige Unterstützung der Bürger der Ukraine. Es scheint, so viel Hilfsbereitschaft  und Aufopferung wie heute, gab es nie.
Jeder hilft nach seinen Möglichkeiten. In die Gebiete Lugansk und Donezk, wo seit Monaten schon die Lage extrem kritisch ist, kommt regelmäßig Hilfe aus allen Teilen des Landes. Die Menschen beschreiben, wie sie täglich in den Städten der Ukraine  Lebensmittel sammeln und dann mit den Zügen in das Kampfgebiet schicken.
 
Wir wollen nicht nur stillsitzen und zuschauen in der für die Menschen dort so schwierigen Zeit.
Die Partnervermittlung Ukraine Natalya hat sich entschlossen nicht nur Mann und Frau zusammenzuführen, sondern auch für die da zu sein, die in großer Not sind und von Liebe und Zuwendung derzeit nur träumen können.
Wir haben die Waisenkinder in der Ukraine vor Augen. Und besonders die Kinder, die aus dem Raum Lugansk und Donezk flüchten konnten, um die Zeit in den Teilen des Landes zu überbrücken, in denen für sie keine Lebensgefahr besteht.
 
Die Kinder haben Angst und verstehen nicht, was los ist und warum die Welt so böse zu ihnen ist. Wir wollen den kleinen Seelen eine andere Seite des Lebens zeigen. Auch, daß es so viele liebe Menschen gibt, die Ihnen beistehen, die Welt so schön sein kann und die Zukunft in ihren Händen liegt.
Den Kindern, den zukünftigen Erwachsenen, wollen wir etwas von dem erlebten Schrecken nehmen und sie ablenken, damit sie all die neuen positiven Erlebnisse mit in ihre Zukunft nehmen können.
Wunder geschehen jeden Tag, wenn man an sie glaubt. Das dürfen die Kinder, aber auch die Erwachsenen nicht vergessen.
 
 
Am 12. September haben wir 45 Kindern, die vor kurzem aus Donezk und Lugansk zum Kiever Gebiet gebracht wurden, einen Tag voller Wunder, Freude und Glück geschenkt. Die Kinder, die noch vor ein paar Wochen in den Kellern der zerstörten Häuser übernachten mussten, haben wieder gelacht und die Bilder mit bunten Farben gemalt. Die Kinder waren auf mehrere Gruppen verteilt und malten zum Thema der vier Jahreszeiten.
Alle wollten den Sommer mit viel Sonne malen - und Fußball spielen. Im Kreis zu stehen, sich fest an die Hände halten und singen - das hat den Kinder sehr gut gefallen. Das Gefühl zusammen zu sein und sich an die anderen festzuhalten hat den Kindern Mut gegeben. Dank einer Organisation in Kiev, die zum großen Teil aus Studenten besteht, konnten wir für recht geringe Kosten unglaublich viel bewirken. Junge Sänger haben ein Konzert für die Kinder gegeben. Wir haben Bastelangebote und Spiele vorbereitet. Und die Kinder haben ganz vergessen, daß sie noch vor kurzem aus Angst die Waisenhäuser nicht verlassen wollten.
Schon an den Vorbereitungen des Festes nahmen die Kinder teil und die Luftballons haben sie besonders begeistert. Bunte schöne Luftballons … Die Kinder wollten sie nicht mehr aus den Händen lassen. Sie haben unsere Nähe gesucht und jedes Mal versucht die Erwachsenen an der Hand festzuhalten, als ob sie sagen wollten: „Du wirst doch für mich weiter da sein?“
 
Die Kinder waren zwischen 7 und 15 Jahre alt. Jedes Kind hat ein Geschenk bekommen. Die ganzen Kosten für das Fest hat die Partnervermittlung Ukraine Natalya übernommen. Die Mitwirkenden waren ehrenamtlich tätig. Das war ein wunderbarer Tag.
Aber auch ein schwerer Tag. Was wird mit den Kindern und wo gehen sie hin? Das weiß noch keiner so richtig. Wir wollen aber weiter für die Kinder da sein und helfen, wie wir können.
 
Am 1. Oktober steht eine weitere, viel größere Aktion ins Haus. Wir mieten eine Halle für ca. 1000 Menschen und organisieren eine große Hilfsaktion. Zu diesem Fest werden auch das ukrainische Fernsehen und die Zeitungen anwesend sein.
In dieser Woche kommen neue Kinder aus dem Kampfgebiet im Osten nach Kiev, die man auf der Straße aufgelesen hat, weil sie sich verlaufen haben und ihr Haus nicht mehr finden konnten oder die immer noch in Kellern und Ruinen hausten.
Zum 1. Oktober laden wir weiterhin Kinderpsychologen und Therapeuten ein, die mit den Kindern reden und auch Spiele veranstalten, die ihnen helfen können wieder Vertrauen zu gewinnen und Ängste abzubauen. Die Kinder werden z. B. auch auf Wasser malen lernen, eine moderne Therapie für die Kinder, die zu viel Stress erlebt haben.
Wir geben den Kindern wieder viel Musik, Spaß, Süßigkeiten und Geschenke.
 
Heute haben wir z. B. eine Kiste mit Schreibwaren, Spielwaren und Haarschmuck aus Fünfstetten bekommen. Vielen Dank für die Unterstützung des Projektes. Wir versuchen alle Sachen mitzunehmen und an die Kinder zu verteilen.
 
Sehr gerne würden wir während der Veranstaltung die Namen aller Spender nennen und unseren Dank für die, die uns unterstützt haben aussprechen.
 
Eine Geschichte von vielen hat uns auch sehr beeindruckt, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Freunde erzählten uns, daß sie Spenden für Gitarren gesammelt haben. Die sollten an die ukrainischen Soldaten gehen, damit sie mit Musik und Gesang etwas die schwere Stimmung aufhellen können. Spendengelder für 10 Gitarren bekamen sie zusammen.
Im Laden sprachen sie dann über den Verwendungszweck. Da schenkte ihnen der Inhaber des Ladens für diesen Zweck weitere 50 Gitarren.
 
Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden und danken Ihnen allen, die uns mit Wort und Tat unterstützen.
 
Ihre Partnervermittlung Ukraine Natalya
Natalya Pastukhova
 
 
***
 
Und hier noch etwas für unsere Partnersuchenden Herren: Wenn Sie in die Ukraine fliegen, um eine Frau kennen zu lernen, denken Sie daran, sie ist in den Gedanken auch bei den Menschen, die in der Ostukraine leben und das Kampfgebiet nicht verlassen können. Jede Ukrainerin wird sich freuen und Sie sehr respektieren, wenn Sie ihr zeigen, daß die Ereignisse in ihrem Land an Ihnen nicht spurlos vorübergeht.

 


20.08.2014.

 
Durch Nachrichten, TV-Berichte und die Presseorgane erfahren wir alle regelmäßig von der wirtschaftlichen Lage und der Not der Menschen in der Ukraine, besonders auch in den umkämpften Gebieten des Bezirks Donezk im Osten an der Grenze zu Russland. Täglich nimmt die Not und Lebensgefahr dort zu.
Durch unsere geschäftlichen Aktivitäten und unsere Nähe vor Ort, verfolgen wir viele Schicksale von Familien und einzelnen Personen und sehen, daß viele dringend jede Hilfe gebrauchen können.

Tausende Menschen sind aus den betroffenen Städten und dem Gebiet geflohen. Soweit sie nicht bei Verwandten oder Bekannten westlich des Kampfgebietes untergekommen sind, leben sie in provisorischen Zeltlagern.
Die Situation der Menschen verschlechtert sich von Tag zu Tag.
Unsere Freunde und Bekannten in der Ukraine organisieren Hilfsprojekte und Unterstützungsprogramme für den Raum Donezk und Lugansk, um ukrainischen Soldaten zu helfen, die gezwungen sind die Heimat zu verteidigen.

Waisenkinder, die bisher in Donezk, Lugansk und Umgebung gelebt haben, wurden inzwischen in anderen Landesteilen untergebracht, so auch in Kiev. Diese Waisenhäuser sind jetzt entsprechend überfüllt und es fehlt an Kleidung, Spielsachen, Lebensmitteln und anderen Dingen.

Wir möchten diese Kinder in den Waisenhäusern unterstützen und Ihnen auch ein Fest bereiten, damit sie für einen Augenblick den Schrecken des Krieges vergessen können. Unser Plan: Wir sammeln und kaufen in Deutschland Spielsachen und bringen sie persönlich nach Kiev zur Verteilung an die Waisenkinder in den verschiedenen Einrichtungen dort. In Kiev kaufen wir Obst und Süßigkeiten und bereiten den Kindern ein großes Fest mit Clowns- und Konzertdarbietungen.
Im Leben eines jedes Kindes passiert dann etwas Schönes, ein Wunder, das noch jahrelang in Erinnerung bleiben kann. Mit diesem Fest erfahren die Kinder, daß sie nicht alleine sind. Wir hoffen, die Kinder werden wieder lächeln und lernen an Wunder zu glauben.
Und wir wollen es nicht bei dieser einmaligen Aktion belassen.

Für den ersten Besuch der Kinder werden wir in ca. 3 Wochen in die Ukraine fliegen.
Wenn sich jemand von Ihnen angesprochen fühlt und sich gerne durch Spenden an den Hilfsaktionen beteiligen möchte, melden Sie sich bitte gerne bei uns. Wir möchten allerdings ausdrücklich darauf hinweisen, daß wir keine gemeinnützige Organisation sind, die berechtigt ist bei Geldzuwendungen vom Finanzamt anerkannte Spendenquittungen auszustellen.

Der Ansprechpartner für die Humanitäre Hilfe bei uns im Haus ist mein Ehemann, Rolf Flöder, T. 0201 – 798 799 15, E-Mail: post@luxpar.de.

Selbstverständlich werden wir Sie über die weiteren Entwicklungen informieren und über unsere Reiseerlebnisse, auch mit Bild und Ton, berichten.

Bis dahin verbleiben wir mit Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Mit freundlichen Grüßen
PV-Natalya
Ihre Natalya Pastukhova