Landesinformationen über die Ukraine

 Die Ukraine ist ein beeindruckendes Land – offen, gastfreundlich, attraktiv, mit dem Flair des Mittelalters und der vielversprechenden Zukunft, mit der schönen modernen Architektur und reichen Geschichte. Während des Besuchs der Ukraine entdecken Sie zahlreiche Schönheiten dieses Landes. 

Fläche:
603.700 km²
Bevölkerung:
ca. 48 Millionen (Ukrainer 73%, Russen 22%, Juden 1%)
Hauptstadt:
Kiew (Bewohner 2,6 Millionen)
Zeitzone:
GMT/UTC +2
Anrufkode:
+380
Elektrizität:
220V, 50Hz 
 
 
Währung:
ukrainische Hrywnia (Wechselkurs: 1 Euro=25 Hrywnia)
Sprachen:
ukrainisch, russisch
Religion:
ukrainisch-orthodox, russisch-orthodox, ukrainisch-katholisch, protestantisch, Judaismus
 

Inseln und Halbinseln: Chortyzja, Krim, Taurien

Gebirge/Berge: Karpaten, Krimgebirge

Naturschutzgebiete: Askania-Nowa


Die Ukraine ist ein geräumiges Land mit vielen großen Städten (Einwohner über 1 Million), viel Gewässern und Wäldern und einer reichen Landschaft. Das Territorium der Ukraine ist überwiegend flach, mit den Oasen der Krim und Karpaten, wo sich auch 2 Gebirgsketten befinden: die Karpaten und die Krimberge. Im Zentrum, Norden und im Westen des Landes gibt es auch viele Wälder, während der Süden und Osten mit den Steppen bedeckt ist. Die Natur des Landes ist sehr reich und beeindruckend, hier gibt es auch zahlreiche Kurorte und beliebte Reiseziele. Der größte Fluss der Ukraine heißt Dnepr (Dnipro), der das Land in Westen und Osten teilt und ins Asowsche Meer mündet.

Die Ukraine ist ein junges romantisches Land, das erst seit 1991 unabhängig ist, sich immer auf die Besucher freut und den sie ihre Schätze gerne öffnet. Die Ukraine besitzt 24 Gebiete, die Krim als Autonome Republik und 2 Städte mit dem Sonderstatus – Kiew und Sewastopol. Im Osten der Ukraine spricht man überwiegend Russisch, im Westen – Ukrainisch, im Zentrum – teils Ukrainisch, teils Russisch. Die Sprachen unterscheiden sich voneinander, aber nicht wesentlich. Was die Religion angeht, ist die Ukraine in dieser Hinsicht ein tolerantes Land. Obwohl es Unterschiede zwischen dem orthodoxen und katholischen bzw. evangelischen Glauben bestehen, werden sie nicht zu einem Problem, und die orthodoxen Kirchen mit goldenen Kuppeln und der prächtigen inneren Ausstattung sind jedenfalls zu bewundern. 

Für die Bürger der EU besteht die Visafreiheit für den Aufenthalt in der Ukraine bis 90 Tage. Für die Einreise wird der Reisepass benötigt! Die Einreisebestimmungen sind typisch für alle europäischen Länder, was Verbote (Waffe, schädliche Stoffe usw.) und Erlaubnisse angeht. Als typische Souvenirs gelten handgestickte Handtücher und Trachten, Speck und Backwaren, Schokolade und alkoholische Getränke, Kosakenfiguren und andere symbolische Gegenstände.

Um die ukrainischen Sitten zu erleben, muss man unbedingt den Westen besuchen, wo nationale Volkstraditionen am meisten ausgeprägt und erhalten geblieben sind. Die nationale ukrainische Küche ist ziemlich fettig und reich, basiert sich auf Kombinationen aus Fleisch und Kartoffeln, Back- und Teigwaren, Fleisch- und Fischsuppen. Viele Großstädte sind den westeuropäischen Städten ähnlich, auf dem Land ist die Infrastruktur aber deutlich schwächer entwickelt. Das Land ist aber wirklich sehenswert - von der Vielseitigkeit und Atmosphäre der Ukraine werden Sie mit Sicherheit beeindruckt sein!


 Kiev

Kiew ist die Hauptstadt der Ukraine, ihr Zentrum und ihr Herz. Diese alte Stadt wurde im 6. Jahrhundert am Dnepr Ufer gegründet und ist zu einer richtigen Metropole mit mehr als 3 Mio Einwohner geworden. Kiew ist der Kern des Landes – politisch, kulturell und wirtschaftlich gesehen. In Kiew verbinden sich altertümliche und moderne Motive, die selbst den Lauf des Lebens widerspiegeln. Kiew ist die Stadt zum Verlieben auf den ersten Blick.

Mehr zu Kiev: http://www.partnervermittlung-ukraine.net/info/kiev

 


Es gibt keine unveränderlichen Haltungen und Standpunkte.

Die Welt ist im steten Wandel - Was damals in der Ukraine undenkbar erschien ist doch eingetreten.

Wir über Demokratie und aktuelle Lage in der Ukraine 2014: http://www.partnervermittlung-ukraine.net/info/ukraine_demokratie


Unser Urlaubsbericht: http://www.partnervermittlung-ukraine.net/info/urlaub


Was war denn im Land im 2014?
Wir empfehlen auch zu lesen: Aktuelle Situation im Land

Wie feiern die Ukrainer Valentinstag - den Tag der Liebe >>>

Ruslana, Frau aus der Ukraine  gewinnt den Eurovision Song Contest 2004 in Istanbul mit dem Titel Wild Dances mit  280 Punkten. Mehr dazu >>

 Newsletter von Partnervermittlung Ukraine


Saporischschja

 Landesinformationen Zaporizhzhja

Zaporizhzhja befindet sich im Süd-Osten der Ukraine am Fluss Dnepr, 80 km von Dnipropetrowsk. Die Einwohnerzahl der Stadt beträgt mehr als 800000 Einwohner. Es ist ein wichtiges Industriezentrum mit dem Schwerpunkt auf Metallurgie, das gleichzeitig eine reiche Geschichte und moderne Infrastruktur hat. Die Partnerstädte von Zaporizhzhja in Deutschland sind Magdeburg und Oberhausen. Die internationale Tätigkeit der Stadt verbreitet sich meistens auf die Industriebereiche, wodurch die Stadt für viele Geschäftsleute attraktiv ist. Aber auch für die Privatreisenden hat die Stadt einen Reiz.

Mehr zu Saporischschja >>

Dnipropetrovsk

Dnipropetrowsk ist eine große und gemütliche Stadt am Fluss Dnepr, die sich über viele Attraktionen für die Touristen verfügt und viele Möglichkeiten für die Erholung bietet. Dnipropetrowsk ist eine ziemlich junge Stadt, die am Ende 18. Jahrhunderts gegründet wurde und den Namen „Jekaterinoslaw“ trug. Heutzutage ist die Stadt ein entwickeltes Zentrum des Handels und der Industrie, das mit vielen Parken und Grünanlagen, Boulevards und Promenaden sehr beliebt sowohl bei den Stadteinwohnern als auch bei den Stadtgästen ist. Hier befindet sich der Flughafen, der auch deutsche und österreichische Flüge empfängt und gute Anreisemöglichkeiten unter anderem für die Besucher von Zaporizhzhja anbietet. 

Mehr zu Dnipropetrovsk >>

Lwiw

deutsch "Lemberg" ,

wurde im Jahre 1256 gegründet . Heute  hat Lwiw / als eine der der größten ukrainischen Städten/  ungefähr 700 000 Einwohner.

Sie gehört zu den  wichtigsten Städten in der Ukraine und liegt so schön malerisch in einem  schönen Hügelland.

Heute ist sie  ein unumstrittenes Kulturzentrum, in dem eine große Zahl alter Bauwerke steht.

Es gibt da eine gotische und eine armenische Kathedrale (Zusammenklingen der abendländischer und orientalischer Kultur ), am Marktplatz befinden sich die Benetiktinerkirche / 16. Jahrhundert/ und die griechisch-katholische Kirche.

Man sieht alte Bürgerhäuser der österreichischen Rokoko-Zeit .

Die Stadt hat dank ihrer Museen einen guten Ruf. Die Sammlungen, die einander ergänzen, vermitteln und beschreiben schön  das Leben im Land: die Museen der volkstümlichen Baukunst und des Alltagslebens, das Museum der Ethnographie und Kunstgewerbe ,  das Museum der ukrainischen Kunst.

Charkiw

Charkiw ist die zweitgrößte Stadt der Ukraine, das Zentrum der Jugend und Ausbildung, Kultur und Wissenschaft, der Stolz der Ukraine. Charkiw hat mehr als 1,5 Millionen Einwohner und befindet sich im Nordosten der Ukraine. Außer der Rolle als größtes Bildungszentrum (in Charkiw befinden sich 42 Lehranstalten für Hochschulausbildung) ist die Stadt auch ein Industrieort und ein kulturelles Zentrum. Hier gibt es so viele Museen und Theater, die es in keiner anderen Stadt der Ukraine gibt – mehr als 100. Und es ist kein Zufall – hier wurden viele ukrainische Dichter und Künstler geboren. Auch die ukrainische Theaterkunst hat in Charkiw ihren Anfang gefunden. 

Mehr zu Charkiv >>

Odessa

Odessa ist eine malerische Stadt am Schwarzen Meer.

Zu allen Zeiten war Odessa  eine freigeistige Stadt. Sie stand dem europäischen Westen ganz offen.

Die Menschen in Odessa, die russisch mit dem südlichen Akzent sprechen, sind als  kritisch und spöttisch bekannt.

Odessa ist eine Stadt der Sonne und der Lebensfreude, hat Sandstränden, Parks und hübsche Gassen. Sehr bekannt  ist hier die "Potemkintreppe".

Jalta

Die Stadt hat ca. 80 000 Einwohner. Hier sind  in der Mehrheit Russen. Es ist der bekannteste und wichtigste  Erholungsort auf der Halbinsel Krim. Die Hauptstadt der Erholungsgebieten in der Ukraine - mit subtropischer Pflanzen,  modernen Bauten und einer Wein-Probier-Halle.

Sewastopol

Sewastopol ist die größte Stadt der Krim mit dem Sonderstatus. Sewastopol befindet sich am Schwarzen Meer und hat eine heldenhafte Vergangenheit. Früher war Sewastopol eine der wichtigsten Militärstädten in der Sowjet Union und war deswegen geschlossen für die Besucher. Es ist auch der Sitz der Schwarzmeerflotte und ein wichtiger Hafen der Krim.

Sewastopol hat etwa 400000 Einwohner und wird als weißsteinige Stadt wegen der besonderen Architektur bezeichnet. Ursprünglich war diese Stadt eine alte tatarische Siedlung, die erst am Ende des 18. Jahrhunderts den Namen Sewastopol bekommen hat, dessen Bedeutung aus dem Griechischen „Majestätsstadt“ oder „Kaiserstadt“ ist. 

Mehr zu Sewastopol >>

Luzk

Die Stadt  im Westen der Ukraine mit ca. 200 000 Einwohnern ist als ein historisch-architektonisches Schutzgebiet bekannt. Es gibt eine Reihe wertvoller historischer Bauten. Das sind:  das Luzker Schloss , die Pokrowski-Kirche und die Krestowosdwishensskaja-Kirche. Im Heimatkundemuseum gibt es eine Kunstabteilung eingerichtet. Hier kann man gute Bilder der einheimischen und ausländischen Künstler sehen.

 

Wolhynien

Wolhynien ist die Bezeichnung fürs historische Gebiet im Norden der Ukraine, das heutzutage mehrere Städte einschließt, wie Luzk, Riwne, Kowel, Sumy, Kremenez und andere kleinere Städtchen. Im Gebiet fließen 2 Flüsse – Prypjat und Westlicher Bug. In den Fürstenzeiten war Wolhynien eine altrussische Stadt, die zur Szene der Kriege und Aufstände geworden ist. Das Gebiet wurde ständig zerrissen und gehörte während verschiedener Zeiten zu den Staaten von Polen und Russland. Als vollständiger Teil der Ukraine wurde Wolhynien erst 1992 angeschlossen.

Mehr zu Wolhynien >>


Ein Artikel von einer Ukrainerin über die Ukraine http://www.partnervermittlung-ukraine.net/info/Wahrheit_ukraine